Erfolgreiche Kuhbewertung und Hofkörung

Vor der Bullenschau mit Sammelkörung in Gründau Rothenbergen bei Familie Roth wurden gestern drei unserer Mutterkühe bewertet und unser Bulle Gille Riabhach gekört. Die Bewertung wurde von Zuchtinspektor Christian Dörr vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen  vorgenommen. Benotet werden Typ/Bemuskelung/Skelett der Tiere. Die Höchstnote 9 wird nur von absoluten Ausnahmtieren erreicht.

Wir freuen uns über die guten Bewertungen unserer Kühe Alanah 18th vom Wartenberg (8/7/7), Aura vom Sinntal (8/8/8) und Pearl von der Falkenau (7/8/7). Besonders bemerkenswert ist, dass Pearl trotz ihres Beinbruchs im Jahr 2010 in der Kategorie Skelett eine 7 erhalten hat. Damit haben wir weiterhin ausschliesslich Mutterkühe, die im Herdbuch A (elite) geführt werden.

Weil nur vier Bullen in den Hänger passen, haben wir bei dieser Gelegenheit  Gille Riabhach von der Falkenau kören lassen.  Er wurde mit (8/8/7) bewertet und ebenfalls in das Herdbuch A eingestuft. Seine erste Nachzucht erwarten wir in 2-3 Monaten von Arabella von der Falkenau und Serafin vom Sinntal. Zur Bullenschau am 28. März werden wir die selbst gezogenen Bullen Simba Ruadh 2nd, Simba Odhar, Piobaire Ruadh und Piobaire Ruadh 2nd von der Falkenau mitnehmen. Sie wollen SchotischeKörung stehen sind alle Schottischen Hochlandrinder zu verkaufen.

Dieser Beitrag wurde unter gekörte Highland Bullen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.